Der aktuelle Stand bei OpenPetra im Februar 2019

Seit dem letzten Zustandsbericht ist viel Zeit vergangen, und es ist ebensoviel passiert.

Ohne sich in den Details zu verlieren, hier sind die wichtigsten Ereignisse:

  • Im Sommer 2017 habe ich entschieden, den Abgleich zwischen der OM Version von OpenPetra und der Open Source Version nicht mehr aufrechtzuerhalten. Der Grund für den Abgleich war, dass ich hoffte, dass Verbesserungen an der Technologie auch vom Open Source Zweig zurück in den Zweig von OM fließen würden. Aber dies passierte nicht, und es war dann einfach zu viel Arbeit, die Versionen dauernd abzugleichen. Aber das Gute ist, dass OM erfolgreich daran arbeitet, ihre Version von OpenPetra in den meisten Büros weltweit zu installieren.
  • Die Trennung von OM bedeutete, dass ich den Winforms Client komplett aus dem Code entfernen konnte, wodurch das Projekt viel schlanker wurde.
  • Damit begann erst richtig die Arbeit am Javascript Client, mit dem Ziel, dass OpenPetra im Web Browser benutzt werden kann.
  • Im Sommer 2018 durfte mein Auszubildender im Auftrag von TBits.net mehrere Monate an OpenPetra arbeiten, wodurch der Javascript Client Realität wurde.
  • Am 1. August 2018 ist der Nazareth Kinderheim Kenia e.V. auf eine frühe Version von OpenPetra im Web Browser umgestellt worden.
  • Im Herbst 2018 zog sich TBits.net aus verschiedenen Gründen aus dem Projekt zurück.
  • Im Herbst 2018 habe ich die Erstellung von Berichten stark überarbeitet, wodurch es sehr viel einfacher wurde, Berichte zu bearbeiten und neu zu entwerfen.
  • Am 24. Dezember 2018 ging der Dienst www.openpetra.com in Betrieb, der es Vereinen anbietet, OpenPetra sorgenfrei einzusetzen, in dem für den Betrieb der Server und die Datensicherungen und Aktualisierungen gesorgt wird. Und das zu sehr günstigen Preisen. Dieser Dienst wird über mein Gewerbe Timotheus Pokorra Software betrieben, auch als SolidCharity.com bekannt.
  • In der ersten Januarhälfte war ein Schwerpunkt das Schreiben der Handbücher, in Deutsch und Englisch. Siehe https://handbuch.openpetra.de
  • Ende Januar 2019 wurden die jährlichen Spendenbescheinigungen im OpenPetra im Web Browser fertiggestellt, mit dieser Funktion kann man direkt eine PDF Datei aus einer HTML Vorlage erzeugen lassen.

Ich arbeite weiter daran, OpenPetra als ein minimalistisches aber einsetzbares Produkt auszuliefern. Ich muss von echten Benutzern wissen, ob OpenPetra in die richtige Richtung geht.
Ich lade jeden ein, auf https://demo.openpetra.org einfach mal rumzuklicken, um zu schauen was OpenPetra ist.
Falls Sie ernsthaft interessiert sind, sind Sie herzlich eingeladen, auf https://www.openpetra.com Ihren eigenen OpenPetra Server in Betrieb zu nehmen. Der erste Monat ist kostenlos, und danach ist die monatliche Gebühr sehr günstig, und wird die Weiterentwicklung von OpenPetra sicherstellen.

Ich hoffe und rechne damit, dass die Benutzer einander im Forum (https://forum.openpetra.de) unterstützen, und dass eine lebendige Benutzergemeinschaft entsteht.

Für Entwickler, oder wenn Sie selber einen OpenPetra Server betreiben wollen, gibt es eine Anleitung auf https://github.com/SolidCharity/OpenPetraScripts/blob/master/Readme.md, wo auch auf nützliche Skripte im gleichen Repository verwiesen wird, und wo es auch erklärt wird, wie man die Test RPM Pakete von OpenPetra installiert.

Mein momentanes Ziel ist es, kleine Vereine anzusprechen, wo die Verwaltung nicht von Hauptamtlichen erledigt wird, einfach weil OpenPetra noch nicht für größere Organisationen bereit ist.

Langfristig soll OpenPetra wachsen, um auch bei Organisationen mittlerer Größe eingesetzt werden zu können. Aber das braucht Zeit, und noch viel Arbeit.

Ihre Ideen und Rückmeldungen sind höchst willkommen! Bitte werden Sie im Forum aktiv!

Mit herzlichen Grüßen,
Timotheus Pokorra

 
 
 
© 2019 openpetra.org